Samuel von Düsterstein

Samuel von Düsterstein

Rasse: Vampir, Geschlecht: männlich

Nickname: -_Samuel_-

Beschreibung

Samuel ist ein 1.80m grosser Vampir, der nicht selten mit einem Drow verwechselt wird, und dadurch bei seinen Artgenossen, den Vampiren, nur schlecht anschluss findet. Er trägt Panzerstiefel, und an den Schenkeln Platten unter der Kleidung. Sein Oberkörper wird von einem Kettenhemd beschützt. Er trägt diesen Helm, der von den Zwergen geschmiedet wurde, die auch Mythril verarbeiten, was nicht heisst das er besondere Fähigkeiten hat, sondern das er speziell für den Kampf gedacht ist.Wenn man ihn ansieht, merkt man gleich das er nicht besonders stark ist, dafür aber umso geschickter mit seinem Bogen. Er kann sehr scharf schiessen, auch auf weite Entfernung. Das Schwert trägt an seinem Gürtel benutzt er meist nur zu Abschreckung, wobei er das Fechten mit seinem Bruder Asaroth gelernt hat, der auch in der Zauberwelt sein dasein fristet. Er hat auch eine Schwester, die aber nicht aufzufinden ist, was er sehr beauert. Gorama [http://to.yhoko.com?char=3896] kannte er nicht lange. Samuel kann ein wenig Licht herbeizaubern, ist aber nicht im stande Angriffszauber einzusetzen, oder Heilungzauber. Wie sein Bruder ist er ein wenig in der Kräuterkunde unterrichtet, hat aber schon lange vieles davon vergessen, da Kräuter nicht viel anrichte können, jedenfalls bei Vampiren. Viele die ihn trafen waren von seinem Charisma beeindruckt, denn dieser Vampir weiss durchaus zu reden, und weiss wie man sich mir Worten verdeidigt. Er ist im Grunde nett, aber kann auch recht grantig wirken wenn man es sich mit ihm verscherzt.

Geschichte

Samuel wurde als eines der Opfer für den Drachen auserkoren, der im Dorf seiner Ziehmutter immer schaden anrichtete, genauso wie seine Schwester Geroma. Mit 5 Jahren schaffte er es aber von zuhause auszureissen, und sich in einem kleinen Haus zu verstecken, das seiner besten Freundin, einer ,,Hexe" gehörte. Diese lernte ihn den Lichtzauber, und ein wenig Kräuterkunde genaus. Mit 17 zog er aus, mit dem Wunsch genau wie in den Büchern der ,,Hexe" die anderen Männer auch, ein Held zu werden. Er streifte ein Jahr umher, ohne wirklich eine Heldentat zu vollbringen, oder wirklich einer Arbeit nachzugehen. Nach Hause, in seine Heimat konnte er nicht, man würde ihn dort verfluchen da er sich nicht dem Drachen geopfert hatte. Eines Nachts aber, als er sich in einer kleinen Höhle ausruhte, wurde er von einen weiblichen Vampir gebissen, der ihn als Haussklave nahm, und so einige Jahre bei sich behielt. Samuel lernte dort jede Nacht heimlich aus den Büchern dieses Vampirs, und eignete sich immer mehr Wissen über diese Welt an. Aber Bald kamen Ritter, die diese Vampirin töteten, und Samuel schaffte es nur knapp sich in seiner Zelle, an der Decke zu verstecken. Denn dort war ein Strick, an dem sein Vorgänger sich aufgehängt hatte, und an dem Samuel sich hochgezogen hatte. Einer der Kreuzritter jedoch fiel, und wurde zurückgelassen. Teile der Rüstung dieses Mannes übernahm Samuel, und zieht nun durch die Welt, seid einigen Jahrhunderten schon. Noch immer hegt er den Wunsch, ein Held zu werden, wobei die Tatsache das er ein Vampir ist ihn nicht stört.